Die Praxisteams stehen in einem engen Vertrauensverhältnis mit den Patientinnen und Patienten und sind somit prädestiniert, um Prävention von nicht übertragbaren Krankheiten (NCD), psychischen Erkrankungen und Sucht umzusetzen. Oft fehlt im Praxisalltag jedoch die Zeit, Knowhow und der einfache Zugang zu den nötigen Tools. Studien haben gezeigt, dass Prävention in der Praxis zur öffentlichen Gesundheit und somit zur nachhaltigen Senkung der Gesundheitskosten beiträgt. Präventive und gesundheitsfördernde Aspekte sind Bestandteile einer ganzheitlichen Diagnose und Therapie in der ärztlichen Konsultation und spezifischen Beratung und können als solche, unter Berücksichtigung der Abrechnungsregeln der relevanten Tarifpositionen, abgerechnet werden.

Nebst Tools wie beispielsweise einem Leitfaden zur Rauchstoppberatung oder Früherkennung psychischer Beeinträchtigung, bietet PEPra.ch auch einen direkten Zugang zu Fortbildungen an. Diese sind modular aufgebaut und können den eigenen Bedürfnissen entsprechend zusammengestellt werden [→ PEPra.ch/de/fortbildungen]. Für den Besuch von PEPra-Fortbildungen werden Credits vergeben, sie fügen sich somit in das Fortbildungscurriculum ein.

Zur Umsetzung präventiver Aspekte in der Praxis sind patientenzentrierte Kommunikations- und Beratungsmethoden entscheidend. PEPra verbindet deshalb in den Fortbildungen das «Was» (klinisches Wissen, Facts & Figures, Theorie) konsequent mit dem «Wie» (Kommunikations- und Beratungsmethoden, Haltung). Die Inhalte der Module bauen auf erprobten, von der Ärzteschaft mitgestalteten Angeboten auf, die von Expertinnen und Experten für PEPra weiterentwickelt werden. Auch die Zusammenarbeitsmöglichkeiten bei der Prävention im Team bestehend aus Ärzteschaft und Medizinischer Praxis-Fachperson ist Gegenstand der PEPra-Fortbildungen. Denn: ist das gesamte Praxisteam – Ärzteschaft und MPA/MPK – in die Prävention involviert, in Gesprächstechniken geschult und hat einfachen Zugriff auf spezifische regionale Angebote, kann insgesamt der Zeitaufwand reduziert werden.